Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Ev. Brüdergemeinde Paderborn! Wir laden Sie herzlich zu unserem sonntäglichen Gottesdienst ein. Unser Herr und Heiland Jesus Christus segne und behüte Sie.

 

Aktuell

HEILIGE WOCHE

Ostern

Mit dem Ostermorgen beginnt die Osterzeit und endet 50 Tage später mit Pfingsten. Diese Zeitspanne wurde schon von den Juden beobachtet, das Fest Pentekost (griechisch = der „Fünfzigste“) wird auch vom Volk Israel gefeiert. Die Christen übernahmen diese Zeitspanne als besondere Festzeit bereits im 2. Jahrhundert, vielleicht sogar früher (dass das Osterfest selbst schon in der frühesten Christenheit gefeiert wurde, belegt 1. Kor 5, 7-8). In dieser Zeit der 50 Tage wurde zunächst besonders die Überwindung des Todes, den Christus am Kreuz erlitt, zum Gegenstand der Betrachtung gemacht.
Diese Zeit ist in zwei Abschnitte gegliedert. Zunächst befaßt sie sich mit dem Wirken Gottes an uns durch Jesus Christus (bis Jubilate), und dann erfolgt die Antwort der Gemeinde auf dieses Wirken (Kantate und Rogate). Nach 40 Tagen ereignet sich Christi Himmelfahrt, wonach die Gemeinde in baldiger Erwartung seiner Wiederkunft verharrt.

Karsamstag

Schon im 2. Jahrhundert wurde auch dieser Tag der Grabesruhe Jesu als besonderer Festtag begangen, und bald wurden an ihm, Jesu Tod und Taufe in enger Beziehung zueinander gestellt. Daher auch die Taufen der Katechumenen vollzogen, von wo sich dann diese Praxis in die Osternacht verlagerte. Mit der Grablegung Jesu wird hier auch die Höllenfahrt bedacht, über die sonst nur selten nachgedacht wird.
Der Abstieg Jesu in die Hölle ist Zeichen des vollkommenen Sieges Jesu über die Todesmacht. Er steht mit seinen Füßen auf den Pforten der Hölle, die er durch seine göttliche Kraft auseinandersprengt.

KARFREITAG

Der Karfreitag wurde schon von den ersten Christen begangen als ein Tag des Fastens und der Trauer. Schon Tertullian (Ende des 2. Jahrhunderts) bezeugte die Einhaltung dieses Tages als großen Fastentag. Am Karfreitag hören wir, wie der Sohn Gottes gekreuzigt und zu Tode gebracht wurde. Die christliche Gemeinde verstummt, läßt nur noch das Wort Gottes reden. Am Karfreitag verlöschen die Kerzen, die bis dahin Zeichen für das lebendige Licht, das Jesus Christus selbst ist, gewesen sind, um erst in der Osternacht wieder am Osterlicht entzündet zu werden.

Gründonnerstag

Am Gründonnerstag wurden ehemals die zu Beginn der Fastenzeit ausgeschlossenen Sünder nach entsprechenden Bußhandlungen wieder in die Gemeinde aufgenommen. Von diesem Geschehen her mag der Name entstanden sein („Greindonnerstag“ vom „Greinen“ der Sünder, von ihrem „Weinen“ her gedeutet). Eine Verbindung mit der Farbe Grün herzustellen scheint weniger sinnvoll.
Der Gründonnerstag hebt sich aus dem Ganzen der Heiligen Woche heraus durch verschieden äußere und innere Elemente; er ist gewissermaßen Höhepunkt und Tiefpunkt zugleich, da er einerseits bestimmt wird durch die Sorge des Heilands um seine Gemeinde, indem er ihr das Heilige Abendmahl (IN und MIT und UNTER Brot und Wein) stiftet, und andererseits durch das von tiefster Verzagtheit erfüllte Gebet in Gethsemane.

 


HINWEIS

Die Evangelische Brüdergemeinde Paderborn möchte dem Aufruf der Bundesregierung zu COVID-19 (SARS-CoV-2) weiterhin unter strengen Hygienemaßnahmen befolgen. Da es aber unser innigstes Anliegen sei, dass geistliche Leben der Gemeinde wieder innerhalb der Kirchenräume zu fördern, hat der Gemeindevorstand und die Gemeindeleitung ein Konzept unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten erarbeitet, dass sicheres Zusammenkommen gewährleistet.
Für Menschen mit Behinderung, Vorerkrankungen oder Senioren, ist es empfehlenswert den Übertragungsdienst (Stream/Telefon) in Anspruch zunehmen. Wir bitten die Geschwister im Vertrauen auf Jesus Christus um Fürbitte für die ganze Welt, unser Vaterland und unsere Gemeinde in diesen dunklen Zeiten.


LIVE-ÜBERTRAGUNG

 

Festnetzanschluss: 0521/75 9999 00

Konferenznummer: 26339#

 

 

      TELEFON

 

 

  LIVESTREAM

 

 

 

   PREDIGTEN

 

Sonntagsgottesdienst (Vormittag)

Samstagsandacht (Abend)

Sonntagsandacht (Nachmittag) nur an gesonderte Feiertage

 


 

KINDERSTUNDE

 

Wochengruß

Kalenderwoche 15

(Quasimodogeniti)

 

„Denn alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.“          1. Joh. 5, 4

 


 

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen“ – Gott ist Einer. Und ist zugleich Drei: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Als Vater erwählt sich Gott ein Volk, als Sohn kommt er allen Menschen zum Heil. Schließlich bezieht Gott in jedem einzelnen Wohnung.

 

Gottesdienst

liturgiae

Gemeinsam auf Gottes Wort hören und IHM die Ehre geben, das tun wir in unseren Gottesdiensten.

 


Gottesdienst

Sonntag:   10 Uhr


Sonntagsandacht

Sonntag :    15 Uhr


Bibelstunde

Donnerstag:   19 Uhr


Samstagsandacht

Samstag:   17 Uhr

 

Sie sind herzlich in unserer Kirche eingeladen. Die Ganze Heilige Schrift geht jedem Gottesdienst, Predigt und Andacht liturgisch und wortgetreu voran.

 


PREDIGTEN ARCHIV

 

 

    PREDIGTEN

 


PREDIGTEN MIT ULRICH BOMBOSCH, Evangelist und Missionar

 

Sind wir die letzte Generation!?

Teil 1

Teil 2


Corona-Zeit – Angstzeit?

Teil 1

Teil 2


Leben und Sterben aus Gotteswort!

Teil 1

Teil 2


Gott sehnt sich nach Frucht!

Teil 1

Teil 2


Fürchte dich nicht!

Teil 1

Teil 2


Jesus lebt – das ändert die Lage!

Teil 1

Teil 2


Corona-Zeit – Umkehrzeit!

Teil 1

Teil 2


PREDIGT MIT BERND BIERBAUM, Pastor der Epiphaniasgemeinde Bremen

 

WOMIT RECHNEN WIR EIGENTLICH?

Begrüßung

Vorstellung

Predigt


PREDIGTEN MIT OLAF LATZEL, Pastor der St. Martinikirche Bremen

 

DER BEDRÄNGTE APOSTELFÜRST

TEIL 1

TEIL 2


DER GROSSE SEELSORGER

TEIL 1

TEIL 2


JUGENDEVANGELISATION – Thema Bekehrung

Teil 1

Teil 2


DER ENTRÜCKTE DIAKON

TEIL 1

TEIL 2


DIE PERFEKTE GEMEINDE

TEIL 1

TEIL 2

Perikopen

capitula

Perikopen sind Abschnitte der Bibel, die für die Lesung und Predigt über das ganze Kirchenjahr im Gottesdienst bestimmt sind.

Unser Kirchengemeinschaft richtet sich nach den drei Jahrgängen der Evangelischen Kirche Württemberg von 1843.

Perikopen der ev.-luth. Brüdergemeinden